ifuplan-Twitter Logo Blue

Aktuelles

ifuplan Datenschutzhinweis Mai 2018

Ab dem 25.05.2018 tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Daher haben wir unsere Datenschutzhinweise überarbeitet.

Um weitere Informationen zu erhalten, können Sie unsere Datenschutzhinweise unter folgendem link einsehen.

Bei Fragen wenden Sie sich direkt an unsere Datenschutzbeauftragte unter .

 

Planfeststellungsbeschluss zum Erdinger Ringschluss erteilt

Zum 16.04.2018 wurde vom Eisenbahn-Bundesamt der Planfeststellungsbeschluss zum Erdinger Ringschluss, Planfeststellungsabschnitt 4.1 erteilt. ifuplan war im Planungsverfahren mit Umweltprüfungen und -gutachten beauftragt.

Lesen Sie mehr

 

Umweltpakt Bayern: Online-Tool zum Thema „Biodiversität und Unternehmen" entwickelt

Mit der interaktiven Grafik „Vielfalt am Standort – Schritte zu einem nachhaltigen Biodiversitätsmanagment" können sich Unternehmen Anregungen und Informationen rund um das Thema Biodiversität am Firmenstandort einholen.

Lesen Sie mehr

 

ÖSKKIP Workshop am 22. März 2018 in der Pilotregion München

Welche Ökosystemleistungen sind für die Stadt und ihr Umland relevant? Im Rahmen des BMBF-Forschungsprojektes ÖSKKIP „Ökosystemleistungen in Stadt- und Regionalplanung" veranstaltet ifuplan zu diesem Thema im März einen Workshop in der Pilotregion München.

Lesen Sie mehr 

 

ÖSKKIP: Erstes PAG-Treffen in Hamburg mit lebhafter Diskussion durchgeführt

Anfang Februar fand das erste Treffen des ÖSKKIP Projektteams mit der projektbegleitenden Arbeitsgruppe (PAG) an der Hafencity Universität in Hamburg statt. An dem Treffen nahmen Prof. Dr. Heiland (TU Berlin), Dr. Cornelia Andersohn (Projektträger DLR, Bonn) und Dr. Juliane Mathey (Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung: IÖR Dresden) als Mitglieder der PAG teil.

Lesen Sie mehr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zweiter ÖSKKIP-Workshop zur Wahrnehmung und Wertigkeit von Ökosystemleistungen

Anfang Oktober fand der zweite Workshop im Rahmen des Projektes ÖSKKIP – Ökosystemleistungen in der Stadt- und Regionalplanung in München statt.

Lesen Sie mehr


ifuplan auf dem 6. Bayerischen CSR-Tag

Unter dem Motto „Schöne neue Welt? Nachhaltig wirtschaften im digitalen Zeitalter“ luden die bayerischen IHKs und das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales zum 6. Bayerischen CSR-Tag in München ein. ifuplan war zusammen mit dem Umweltpakt Bayern mit dabei.

Lesen Sie mehr


Aktuelles Förderprogramm zur Erhebung der Innenentwicklungspotenziale

Noch bis zum 05.10.2018 können Kommunen und interkommunale Zusammenschlüsse Förderanträge für die Erhebung ihrer Innenentwicklungspotenziale beim Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr einreichen. Wir unterstützen Sie gerne mit unserer langjährigen Erfahrung im kommunalen Flächenmanagement. Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Angebot.

Informationen zum Förderprogramm


Tunnelanstich in Altenmarkt an der Alz (B304)

Am 1. August 2018 wurde offiziell der Startschuss für den Tunnelanstich des Aubergtunnels bei Altenmarkt an der Alz durch Bundesverkehrsminister Andreas Schauer und Bayerns Verkehrsministerin Ilse Aigner gegeben. Der zukünftige Aubergtunnel wird das Herzstück der Ortsumgehung von Altenmarkt im Zuge der Ausbauarbeiten der B 304.

Lesen Sie mehr


Unternehmen Natur: aktueller Leitfaden erschienen

Der Leitfaden „Naturnahe Gestaltung von Firmenflächen – Worin liegt der Mehrwert für Natur und Wirtschaft?" aus dem Projekt „Unternehmen Natur" im Auftrag der ANL ist im Publikationsshop der Bayerischen Staatsregierung ab sofort erhältlich.

Lesen Sie mehr


ÖSKKIP-Projektpartner treffen sich in Hannover

Vom 25. bis 27. Juni 2018 fand bereits das vierte Verbundtreffen der ÖSKKIP-Projektpartner HafenCity Universität, Leibniz Universität Hannover und ifuplan statt. Gastgeber war diesmal die Leibniz Universität Hannover. Das Treffen diente vor allem der Auswertung des ersten Workshops, der Festlegung der nächsten handlungspraktischen Schritte und der Gestaltung des zweiten Workshops.

Lesen Sie mehr


AlpES: Broschüren zur Information über Ökosystemleistungen im Alpenraum

Im Rahmen des AlpES Projektes hat ifuplan kurze Zusammenfassungen basierend auf den Ergebnissen des Arbeitspaketes zum allgemeinen Verständnis von Ökosystemleistungen im Alpenraum entwickelt. Die Beiträge und Rückmeldungen aller Projektpartner trugen zur Erstellung von drei zwölfseitigen Broschüren bei, die verschiedene Themen rund um Ökosystemleistungen im Alpenraum behandeln.

Lesen Sie mehr


ifuplan auf dem AlpES Partnertreffen in Courmayeur

ifuplan nahm als Projektpartner am Partnertreffen des Projektes Alpine Ecosystem Services (AlpES http://www.alpine-space.eu/projects/alpes/en/home) in Courmayeur vom 5. Juni bis 7. Juni 2018 teil.

Lesen Sie mehr


AgriGo4Cities Partnertreffen

Vom 30.5. bis 31.5.2018 fand in Prag das 4. AgriGo4Cities Projektpartnertreffen sowie die Besichtigung des im Rahmen des Projektes entstandenen Gemeinschaftsgartens „Paletka" statt.

Lesen Sie mehr


ifuplan Datenschutzhinweis Mai 2018

Ab dem 25.05.2018 tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft.
Daher haben wir unsere Datenschutzhinweise überarbeitet.

Um weitere Informationen zu erhalten, können Sie unsere Datenschutzhinweise unter folgendem Link herunterladen.

Bei Fragen wenden Sie sich direkt an unsere Datenschutzbeauftragte unter


Umweltprüfungen zu zwei Bebauungsplänen in Regensburg

Im Stadtgebiet Regensburg sollen die ehemalige Prinz-Leopold-Kaserne und eine überwiegend unbebaute Fläche am Ostbahnhof neu genutzt werden. Die geplanten Nutzungen werden über zwei Bebauungspläne städtebaulich geordnet und als Gemeinbedarfsfläche bzw. als Industriegebiet festgesetzt. Mit den dazugehörigen Umweltprüfungen wurde ifuplan beauftragt.

Lesen Sie mehr


Planfeststellungsbeschluss zum Erdinger Ringschluss erteilt

Zum 16.04.2018 wurde vom Eisenbahn-Bundesamt der Planfeststellungsbeschluss zum Erdinger Ringschluss, Planfeststellungsabschnitt 4.1 erteilt. ifuplan war im Planungsverfahren mit Umweltprüfungen und -gutachten beauftragt.

Lesen Sie mehr


Umweltpakt Bayern: Online-Tool zum Thema „Biodiversität und Unternehmen" entwickelt

Mit der interaktiven Grafik „Vielfalt am Standort – Schritte zu einem nachhaltigen Biodiversitätsmanagment" können sich Unternehmen Anregungen und Informationen rund um das Thema Biodiversität am Firmenstandort einholen.

Lesen Sie mehr


ÖSKKIP Workshop zur gesellschaftlichen Relevanz von Ökosystemleistungen am 22. März 2018

Welche Ökosystemleistungen sind für die Stadt und ihr Umland relevant? Im Rahmen des BMBF-Forschungsprojektes ÖSKKIP „Ökosystemleistungen in Stadt- und Regionalplanung" (www.öskkip.de) veranstaltet ifuplan zu diesem Thema im März einen Workshop in der Pilotregion München.

Lesen Sie mehr


Workshop Touristische Mobilität in der Region Achental / Priental / Chiemsee / Kaisergebirge – Machbarkeit eines Bergsteigerbusangebots

Am 13. März 2018 fand unter der Moderation von ifuplan ein Workshop in Aschau i.Chiemgau statt, bei dem Vertreter/innen von Gemeinden, Verkehrsunternehmen und Tourismus die Möglichkeiten eines grenzüberschreitenden Busangebotes im Achen- und Priental mit Einbindung des Chiemsees und Kaiserwinkls diskutierten.

Lesen Sie mehr


ÖSKKIP: Erstes PAG-Treffen in Hamburg mit lebhafter Diskussion durchgeführt

Anfang Februar fand das erste Treffen des ÖSKKIP Projektteams mit der projektbegleitenden Arbeitsgruppe (PAG) an der Hafencity Universität in Hamburg statt. An dem Treffen nahmen Prof. Dr. Heiland (TU Berlin), Dr. Cornelia Andersohn (Projektträger DLR, Bonn) und Dr. Juliane Mathey (Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung: IÖR Dresden) als Mitglieder der PAG teil.

Lesen Sie mehr


DIAMONT Database unter neuer Adresse erreichbar

Zwischen 2004 und 2008 wurde im Zuge des INTERREG IIIb-Projektes DIAMONT eine umfassende Datenbank aufgebaut. Die eingepflegten Daten enthalten Informationen auf Gemeindeebene bezüglich verschiedenster Entwicklungsbereiche. Sie erlauben den Interessensvertretern der Gemeinden sich mit anderen Gemeinden innerhalb des Alpenkonventionsgebietes zu vergleichen und unterstützen somit eine transparente und fundierte Entscheidungsfindung. Um lokalen Interessensvertretern den Zugang zu erleichtern wurde Datenbank der Öffentlichkeit online zur Verfügung gestellt.

Lesen Sie mehr