ifuplan-Twitter Logo Blue

Aktuelles

ifuplan Datenschutzhinweis Mai 2018

Ab dem 25.05.2018 tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Daher haben wir unsere Datenschutzhinweise überarbeitet.

Um weitere Informationen zu erhalten, können Sie unsere Datenschutzhinweise unter folgendem link einsehen.

Bei Fragen wenden Sie sich direkt an unsere Datenschutzbeauftragte unter .

 

Planfeststellungsbeschluss zum Erdinger Ringschluss erteilt

Zum 16.04.2018 wurde vom Eisenbahn-Bundesamt der Planfeststellungsbeschluss zum Erdinger Ringschluss, Planfeststellungsabschnitt 4.1 erteilt. ifuplan war im Planungsverfahren mit Umweltprüfungen und -gutachten beauftragt.

Lesen Sie mehr

 

Umweltpakt Bayern: Online-Tool zum Thema „Biodiversität und Unternehmen" entwickelt

Mit der interaktiven Grafik „Vielfalt am Standort – Schritte zu einem nachhaltigen Biodiversitätsmanagment" können sich Unternehmen Anregungen und Informationen rund um das Thema Biodiversität am Firmenstandort einholen.

Lesen Sie mehr

 

ÖSKKIP Workshop am 22. März 2018 in der Pilotregion München

Welche Ökosystemleistungen sind für die Stadt und ihr Umland relevant? Im Rahmen des BMBF-Forschungsprojektes ÖSKKIP „Ökosystemleistungen in Stadt- und Regionalplanung" veranstaltet ifuplan zu diesem Thema im März einen Workshop in der Pilotregion München.

Lesen Sie mehr 

 

ÖSKKIP: Erstes PAG-Treffen in Hamburg mit lebhafter Diskussion durchgeführt

Anfang Februar fand das erste Treffen des ÖSKKIP Projektteams mit der projektbegleitenden Arbeitsgruppe (PAG) an der Hafencity Universität in Hamburg statt. An dem Treffen nahmen Prof. Dr. Heiland (TU Berlin), Dr. Cornelia Andersohn (Projektträger DLR, Bonn) und Dr. Juliane Mathey (Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung: IÖR Dresden) als Mitglieder der PAG teil.

Lesen Sie mehr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ifuplan auf dem AlpES Partnertreffen in Courmayeur

ifuplan nahm als Projektpartner am Partnertreffen des Projektes Alpine Ecosystem Services (AlpES) in Courmayeur vom 5. Juni bis 7. Juni 2018 teil.
Während des Projekttreffens wurden sowohl inhaltliche Projektfortschritte diskutiert als auch Ergebnisse aus den einzelnen Testregionen vorgestellt. Da das Projekt zum Dezember 2018 fertiggestellt wird, lag der Schwerpunkt der Diskussionen auf den Endprodukten und Ergebnissen des Projektes: Die öffentlich zugängliche Online-Plattform zur individuellen Weiterbildung bezüglich Ökosystemleistungen, das WebGIS (www.alpes-wegbis.eu), WikiAlps (www.wikialps.eu) sowie verschiedene Publikationen zum Zustand alpiner Ökosystemleistungen sowie zu grundsätzlichen Konzepten.

 

AlpES1

 

Des Weiteren erfolgten organisatorische Arbeiten zur Abschlusskonferenz im November 2018 in Innsbruck (www.alpine-space.eu/project-news-details/en/3663) zusammen mit dem Interreg Alpine Space Projekt SPARE, sowie Ideenworkshops bezüglich einer möglichen Fortführung der Projektpartnerschaft in einem neuen Alpenraumprojekt zu Ökosystemleistungen.
Das Partnertreffen, organisiert vom Gastgeber Fondazione Montagna Sicura (www.fondazionemontagnasicura.org/en/), wurde durch eine Exkursion auf den Punta Helbronner im Mont Blanc Massiv abgerundet.

 

 AlpES2