ökologische Nachhaltigkeit und soziale Nachhaltigkeit bei ifuplanökologische Nachhaltigkeit und soziale Nachhaltigkeit bei ifuplan

ifuplan-Twitter Logo Blue

Aktuelles

ifuplan Datenschutzhinweis Mai 2018

Ab dem 25.05.2018 tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Daher haben wir unsere Datenschutzhinweise überarbeitet.

Um weitere Informationen zu erhalten, können Sie unsere Datenschutzhinweise unter folgendem link einsehen.

Bei Fragen wenden Sie sich direkt an unsere Datenschutzbeauftragte unter .

 

Planfeststellungsbeschluss zum Erdinger Ringschluss erteilt

Zum 16.04.2018 wurde vom Eisenbahn-Bundesamt der Planfeststellungsbeschluss zum Erdinger Ringschluss, Planfeststellungsabschnitt 4.1 erteilt. ifuplan war im Planungsverfahren mit Umweltprüfungen und -gutachten beauftragt.

Lesen Sie mehr

 

Umweltpakt Bayern: Online-Tool zum Thema „Biodiversität und Unternehmen" entwickelt

Mit der interaktiven Grafik „Vielfalt am Standort – Schritte zu einem nachhaltigen Biodiversitätsmanagment" können sich Unternehmen Anregungen und Informationen rund um das Thema Biodiversität am Firmenstandort einholen.

Lesen Sie mehr

 

ÖSKKIP Workshop am 22. März 2018 in der Pilotregion München

Welche Ökosystemleistungen sind für die Stadt und ihr Umland relevant? Im Rahmen des BMBF-Forschungsprojektes ÖSKKIP „Ökosystemleistungen in Stadt- und Regionalplanung" veranstaltet ifuplan zu diesem Thema im März einen Workshop in der Pilotregion München.

Lesen Sie mehr 

 

ÖSKKIP: Erstes PAG-Treffen in Hamburg mit lebhafter Diskussion durchgeführt

Anfang Februar fand das erste Treffen des ÖSKKIP Projektteams mit der projektbegleitenden Arbeitsgruppe (PAG) an der Hafencity Universität in Hamburg statt. An dem Treffen nahmen Prof. Dr. Heiland (TU Berlin), Dr. Cornelia Andersohn (Projektträger DLR, Bonn) und Dr. Juliane Mathey (Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung: IÖR Dresden) als Mitglieder der PAG teil.

Lesen Sie mehr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ökologische Nachhaltigkeit

Wir sind der Überzeugung, dass ein verantwortungsvoller Umgang mit unseren Ressourcen und der Umwelt auch beim persönlichen Handeln ansetzt. Dies bedeutet konkret, dass ...

  • wir unsere Stromversorgung mit Ökostrom von Greenpeace Energy decken, der ausschließlich aus inländischer Wasser- und Windkraft stammt und eine Förderung von Neuanlagen beinhaltet.
  • unsere Webhosting- und Email-Server von Strato CO2-neutral mit Strom der NaturEnergie AG betrieben werden.
  • Dienstreisen soweit möglich und angemessen mit öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgen. Unsere Mitarbeiter nutzen soweit möglich den öffentlichen Verkehr bzw. das Fahrrad für den Arbeitsweg.
  • wir bei Büroartikeln soweit möglich auf Recycling-Material zurückgreifen.
  • unsere Bürogetränke entweder regionale Produkte oder Fair-Trade-Produkte sind.
  • wir Klimaschutzprojekte bei myclimate durch Spenden unterstützen, soweit wir bei Flug- und Autoreisen CO2-Emissionen nicht vermeiden können.

 

Soziale Nachhaltigkeit

Neben der ökologischen Dimension bemühen wir uns auch die soziale Dimension der Nachhaltigkeit umzusetzen z.B. in Form...

  • von Arbeitszeit- und Teilzeitmodellen unserer Mitarbeiter zur Flexibilisierung und besseren Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben,
  • von kontinuierlichen Weiterbildungsangeboten für unsere Mitarbeiter,
  • der Unterstützung privater Altersvorsorge durch eine betriebliche Altersvorsorge,
  • der Förderung umweltschonender Mobilität durch eine bezuschusste Firmen-Bahncard, Jobtickets und Jobrad
  • und der langjährigen Unterstützung der internationalen Kinderhilfsorganisation PLAN e.V. bei sozialen Projekten in Entwicklungsländern und der Indienhilfe Herrsching e.V. in der nachhaltigen Entwicklung von Gemeinden.