Aktuelles

ifuplan Datenschutzhinweis Mai 2018

Ab dem 25.05.2018 tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Daher haben wir unsere Datenschutzhinweise überarbeitet.

Um weitere Informationen zu erhalten, können Sie unsere Datenschutzhinweise unter folgendem link einsehen.

Bei Fragen wenden Sie sich direkt an unsere Datenschutzbeauftragte unter .

 

Planfeststellungsbeschluss zum Erdinger Ringschluss erteilt

Zum 16.04.2018 wurde vom Eisenbahn-Bundesamt der Planfeststellungsbeschluss zum Erdinger Ringschluss, Planfeststellungsabschnitt 4.1 erteilt. ifuplan war im Planungsverfahren mit Umweltprüfungen und -gutachten beauftragt.

Lesen Sie mehr

 

Umweltpakt Bayern: Online-Tool zum Thema „Biodiversität und Unternehmen" entwickelt

Mit der interaktiven Grafik „Vielfalt am Standort – Schritte zu einem nachhaltigen Biodiversitätsmanagment" können sich Unternehmen Anregungen und Informationen rund um das Thema Biodiversität am Firmenstandort einholen.

Lesen Sie mehr

 

ÖSKKIP Workshop am 22. März 2018 in der Pilotregion München

Welche Ökosystemleistungen sind für die Stadt und ihr Umland relevant? Im Rahmen des BMBF-Forschungsprojektes ÖSKKIP „Ökosystemleistungen in Stadt- und Regionalplanung" veranstaltet ifuplan zu diesem Thema im März einen Workshop in der Pilotregion München.

Lesen Sie mehr 

 

ÖSKKIP: Erstes PAG-Treffen in Hamburg mit lebhafter Diskussion durchgeführt

Anfang Februar fand das erste Treffen des ÖSKKIP Projektteams mit der projektbegleitenden Arbeitsgruppe (PAG) an der Hafencity Universität in Hamburg statt. An dem Treffen nahmen Prof. Dr. Heiland (TU Berlin), Dr. Cornelia Andersohn (Projektträger DLR, Bonn) und Dr. Juliane Mathey (Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung: IÖR Dresden) als Mitglieder der PAG teil.

Lesen Sie mehr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommunale Landschaftsplanung

Der kommunale Landschaftsplan stellt grundsätzlich ein sehr geeignetes Instrument dar, um gebündelt für die mögliche Umweltentwicklung eines Gemeindegebietes Ziele zu definieren und systematisch darzustellen. Diese Ziele benötigen eine fachliche Grundlage, die durch die Bestandserhebung und Landschaftsanalyse im Landschaftsplan geleistet wird.

Die Diskussion mit den Bürgern und den Kommunalvertretern über die zukünftige Entwicklung der Landschaft kann auf Grundlage des Landschaftsplans konkret und anschaulich geführt werden. Durch fachlich begründete Szenarien und Simulationen können unterschiedliche Entwicklungen noch weiter verdeutlicht und unterstützt werden.

Gerade die zahlreichen, sich häufig überlagernden Anforderungen an Bauvorhaben aus dem Gebietsschutz, Artenschutz, Immissionsschutz, Gewässerschutz, Ökokonto etc. unterstreichen diese Vorteile einer konzentrierenden Planung für ein Gemeindegebiet.

Kommunale Landschaftsplanung als Instrumentarium für Ihre Gemeinde

Mit dem Einsatz geographischer Informationssysteme eröffnet die Landschaftsplanung weitreichende Möglichkeiten für die Zusammenstellung kommunaler Umweltinformationen und strategischer Planungsmöglichkeiten. Durch eine aktuelle Landschaftsplanung können sich Gemeinden neue Handlungsspielräume eröffnen, kurzfristiger Entscheidungen vorbereiten und offensiv die Zukunft ihres Gemeindegebietes mit bestimmen.

Die Landschaftsplanung ist auch wichtiger Bestandteil für Verfahren der ländlichen Entwicklung, bei der sie die nachhaltige Entwicklung der Landschaft in Projekten der ländlichen Entwicklung verfolgt.
Die Aufgaben und die Inhalte der Landschaftspläne sind im Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) in § 11 und für Bayern im Bayerischen Naturschutzgesetz (BayNatSchG) Artikel 4 festgelegt. Danach ist es Aufgabe des Landschaftsplanes, die Ziele, Erfordernisse und Maßnahmen von Naturschutz und Landschaftspflege zu konkretisieren. Diese Konkretisierungen werden auf der Ebene der Gemeinden als kommunaler Landschaftsplan erstellt. Der Landschaftsplan ist so die kommunale Fachplanung für Naturschutz, Landschaftspflege und Erholungsvorsorge. Diese Fachplanung wird in der Abwägung nach § 1 Absatz 7 Baugesetzbuch berücksichtigt und kann die Darstellungen der Bauleitpläne nach §5 und 9 Baugesetzbuch aufgenommen werden.

Wir erarbeiten für Sie:

  • Einzelne fachliche Grundlagen für den Landschaftsplan
  • Umweltbericht zum Flächennutzungsplan
  • Kommunalen Landschaftsplan
  • Sachlichen oder räumlichen Teilplan zum Landschaftsplan
  • Umsetzung des kommunalen Landschaftsplans

 

Informieren Sie sich über Projekte von ifuplan im Kompetenzfeld Landschaftsplanung