Aktuelles

Umweltpakt Bayern: Online-Tool zum Thema „Biodiversität und Unternehmen" entwickelt

Mit der interaktiven Grafik „Vielfalt am Standort – Schritte zu einem nachhaltigen Biodiversitätsmanagment" können sich Unternehmen Anregungen und Informationen rund um das Thema Biodiversität am Firmenstandort einholen.

Lesen Sie mehr

 

ÖSKKIP Workshop am 22. März 2018 in der Pilotregion München

Welche Ökosystemleistungen sind für die Stadt und ihr Umland relevant? Im Rahmen des BMBF-Forschungsprojektes ÖSKKIP „Ökosystemleistungen in Stadt- und Regionalplanung" veranstaltet ifuplan zu diesem Thema im März einen Workshop in der Pilotregion München.

Lesen Sie mehr 

 

ÖSKKIP: Erstes PAG-Treffen in Hamburg mit lebhafter Diskussion durchgeführt

Anfang Februar fand das erste Treffen des ÖSKKIP Projektteams mit der projektbegleitenden Arbeitsgruppe (PAG) an der Hafencity Universität in Hamburg statt. An dem Treffen nahmen Prof. Dr. Heiland (TU Berlin), Dr. Cornelia Andersohn (Projektträger DLR, Bonn) und Dr. Juliane Mathey (Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung: IÖR Dresden) als Mitglieder der PAG teil.

Lesen Sie mehr

 

ifuplan organisiert internationales Seminar zur urbanen Landwirtschaft

Wie kann Gärtnern in der Stadt die Einbeziehung städtischer Randgruppen und ihre Partizipation an der Stadtentwicklung fördern? Zu dieser Frage trafen sich vom 21. bis zum 24. November 2017 über 70 Experten und Vertreter lokaler Initiativen aus 7 Staaten des Donauraums unter der Organisation des deutschen Projektpartners ifuplan in München.

Lesen Sie mehr

 

 

 

 

 

 

 

 

Kompensationsverordnung & Ökokonto

Am 1. September 2014 ist die Bayerische Kompensationsverordnung (BayKompV) in Kraft getreten. Damit stehen einheitliche Standards für die Anwendung der Eingriffsregelung in Bayern zur Verfügung.

Die Bayerische Kompensationsverordnung (BayKompV) regelt

  • die Eingriffsermittlung und –bewertung,
  • die Ermittlung des Kompensationsbedarfs,
  • den Umfang und die Auswahl von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen sowie Dauer und Sicherung derselben (Realkompensation),
  • die Einstellung und Abbuchung in das Ökokonto sowie
  • die Erhebung und Verwendung von Ersatzzahlungen.

 

Im Auftrag der Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL) und des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz (BayStMUV) haben wir für die Fortbildung der Naturschutzbehörden Planungsbeispiele für die konkrete Anwendung der Bayerischen Kompensationsverordnung erstellt (link zu Projekt: Schulung der Naturschutzbehörden zur Anwendung der Bayerischen Kompensationsverordnung (BayKompV)) und einen Leitfaden zur naturschutzrechtlichen Kompensation in Bayern erstellt.


Unsere Leistungen umfassen die gesamte Anwendung der Bayerischen Kompensationsverordnung (BayKompV):

  • Eingriffsermittlung bis zur Abarbeitung der Realkompensation im Rahmen der Erstellung eines Landschaftspflegerischen Begleitplans (LBP),
  • Anwendung des Ökokontos sowie
  • Ermittlung von Ersatzzahlungen

 

Informieren Sie sich über Projekte von ifuplan im Kompetenzfeld Umweltfolgenabschätzung