ifuplan-Twitter Logo Blue

Aktuelles

Planfeststellungsbeschluss Hochwasserschutz Senden

Das Landratsamt Neu-Ulm hat mit Bescheid vom 16.04.2019 den Plan des Freistaates Bayern, vertreten durch das Wasserwirtschaftsamt Donauwörth für den Hochwasserschutz der Sendener Stadtteile Freudenegg und Ay festgestellt.

Lesen Sie mehr

 

UBA-Forschungsvorhaben "Umweltorientierte Verkehrspolitik" gestartet

ifuplan ist in Zusammenarbeit mit der Innovationsgesellschaft der TU Braunschweig vom Umweltbundesamt mit der Bearbeitung des Forschungsvorhabens "Erfolgsfaktoren und Hemmnisse einer umweltorientierten Verkehrspolitik beauftragt worden".

Lesen Sie mehr

 

Schulung zur Flächenmanagement-Datenbank für Gemeindeverwaltungen in der ILE Passauer Oberland

Am 27. März wurde von ifuplan im Nachgang zur Durchführung des Vitalitäts-Checks für die Gemeinden der ILE Passauer Oberland eine Schulung zur Flächenmanagement-Datenbank (FMD) durchgeführt.

Lesen Sie mehr

 

Abschlusskonferenz von AgriGo4Cities "Partizipative urbane Landwirtschaft für inklusive Städte"

Am 19. März fand in Budapest die Schlusskonferenz des AgriGo4Cities statt. Bei der Konferenz wurden die Projektergebnisse vorgestellt. Sie sollen dazu anregen, die verschiedenen Formen der urbanen Landwirtschaft als Ansatz zu begreifen, marginalisierte Gruppen in die Stadtentwicklung einzubeziehen und eine nachhaltige Stadtentwicklung zu fördern.

Lesen Sie mehr

 

Umwelthaftung für Unternehmen

Die europäische Umwelthaftungsrichtlinie wurde mit dem Umweltschadensgesetz (Gesetz über die Vermeidung und Sanierung von Umweltschäden – USchadG) sowie Änderungen des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) und des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSchG) in nationales Recht umgesetzt.

Das im Jahr 2007 in Kraft getretene Umweltschadensgesetz (USchadG) begründet eine neuartige öffentlich-rechtliche Haftung. Unternehmen (landwirtschaftliche Betriebe, Gewerbetreibende und Selbständige) haften für Schäden und auch für unmittelbare Gefährdungen von bestimmten geschützten Arten und Lebensräumen sowie von Böden und Gewässern im Umfeld ihres Standorts.

Hieraus ergibt sich zunächst die unternehmerische Verpflichtung, erforderliche Maßnahmen zu treffen, um Emissionen oder sonstige Umweltgefährdungen zu vermeiden. Ist ein Umweltschaden eingetreten, sind gezielte Aktivitäten zur Schadenbegrenzung und Sanierung gefordert.

Unsere Leistungen im Bereich Umwelthaftung umfassen:

  • Einschätzung des individuellen Umweltschadenpotenzials für einen gewerblichen Standort oder für eine berufliche Tätigkeit,
  • Erarbeiten von Vorschlägen zur Risikovermeidung und –minderung,
  • gutachterliche Feststellung eines Umweltschadens gemäß den gesetzlichen Vorgaben,
  • Untersuchung des ursächlichen Zusammenhangs zwischen dem Schaden und den beruflichen Tätigkeiten,
  • Ausarbeitung von Schadensbegrenzungs- und Sanierungsmaßnahmen (primäre Sanierung, ergänzende Sanierung oder Ausgleichssanierung) nach Art und Umfang mit entsprechender Kostenschätzung
  • regelmäßige Überwachung im Gelände und Dokumentation der eingeleiteten Schadensbegrenzungs- und Sanierungsmaßnahmen,
  • Erfolgskontrolle der Sanierung: Überprüfung der Sanierungsziele nach Anhang II der Umwelthaftungsrichtlinie

 

Informieren Sie sich über Projekte von ifuplan im Kompetenzfeld Umweltfolgenabschätzung