Aktuelles

Planfeststellungsbeschluss Hochwasserschutz Senden

Das Landratsamt Neu-Ulm hat mit Bescheid vom 16.04.2019 den Plan des Freistaates Bayern, vertreten durch das Wasserwirtschaftsamt Donauwörth für den Hochwasserschutz der Sendener Stadtteile Freudenegg und Ay festgestellt.

Lesen Sie mehr

 

UBA-Forschungsvorhaben "Umweltorientierte Verkehrspolitik" gestartet

ifuplan ist in Zusammenarbeit mit der Innovationsgesellschaft der TU Braunschweig vom Umweltbundesamt mit der Bearbeitung des Forschungsvorhabens "Erfolgsfaktoren und Hemmnisse einer umweltorientierten Verkehrspolitik beauftragt worden".

Lesen Sie mehr

 

Schulung zur Flächenmanagement-Datenbank für Gemeindeverwaltungen in der ILE Passauer Oberland

Am 27. März wurde von ifuplan im Nachgang zur Durchführung des Vitalitäts-Checks für die Gemeinden der ILE Passauer Oberland eine Schulung zur Flächenmanagement-Datenbank (FMD) durchgeführt.

Lesen Sie mehr

 

Abschlusskonferenz von AgriGo4Cities "Partizipative urbane Landwirtschaft für inklusive Städte"

Am 19. März fand in Budapest die Schlusskonferenz des AgriGo4Cities statt. Bei der Konferenz wurden die Projektergebnisse vorgestellt. Sie sollen dazu anregen, die verschiedenen Formen der urbanen Landwirtschaft als Ansatz zu begreifen, marginalisierte Gruppen in die Stadtentwicklung einzubeziehen und eine nachhaltige Stadtentwicklung zu fördern.

Lesen Sie mehr

 

Bürgerbeteiligung

Mit Bürgerbeteiligung („Partizipation") können Bürger an Planungsprozessen beteiligt werden. Bürgerbeteiligung kann auf alle Bürger ausgerichtet sein oder nur bestimmte Gruppen (wie etwa Einwohner eines Gemeindeteils, eines Planungsverfahrens) einbeziehen.

Im Rahmen einer freiwilligen Bürgerbeteiligung (informelle Beteiligung) können verschiedene Ansätze zum Tragen kommen: Im „Top-down"-Ansatz wird die Beteiligung von der Verwaltung oder Planungseinrichtungen angestoßen (z.B. Beteiligung in der Bauleitplanung), im „Bottom-up"-Ansatz geht die Initiative von den Bürgern aus.

Wichtig ist in diesen partnerschaftlichen Beteiligungsverfahren, dass die Bürger wissen und erfahren, dass Ihre Anregungen auch in die Entscheidungen des Verfahrens oder des Prozesses einfließen. Gleichzeitig ist es gegenüber allen Beteiligten wichtig, den Rahmen und die Grenzen von Beteiligungsprozessen klar zu kommunizieren, um Frustrationen vorzubeugen. Die verschiedenen Verfahren der Bürgerbeteiligung können in der Bauleitplanung, in Fragen des Flächenmanagements, der Klimaschutzberatung, dem Naturgefahrenmanagement, bei Schutzgebietsausweisungen oder bei Fragen der Umweltverträglichkeit von Bauprojekten eingesetzt werden.

Je nach Aufgabenstellung können verschiedene Beteiligungsformen gewählt werden, wie etwa Bürgerversammlung, Planungszelle oder Bürgerforen, Zukunftswerkstatt und andere.

Gerne übernehmen wir für Sie die folgenden Leistungen:

  • Entwicklung eines Konzeptes für die Bürgerbeteiligung zusammen mit den Verantwortlichen ihrer Verwaltung oder Institution
  • Organisatorische Begleitung und Management der Bürgerbeteiligung
  • Durchführung der Bürgerbeteiligung