Aktuelles

Große Beteiligung und positive Resonanzen auf der alpenweiten Green Economy Konferenz in Rosenheim.

Am 11. Mai 2017 wurde die alpenweite Konferenz Grünes Wirtschaften im Alpenraum in Rosenheim (Deutschland) veranstaltet. Die Konferenz wurde in Zusammenarbeit von agado und ifuplan konzipiert, organisiert und vom deutschen Umweltbundesamt mit Unterstützung der Alpenkonvention ausgerichtet.

Lesen Sie mehr

 

Spatenstich für die Bundesstraßen B 299 / B 304, Ortsumgehung Altenmarkt, Bauabschnitt 1 in Altenmarkt a.d.Alz

Bei frühsommerlichen Bedingungen fand am 24. April in Altenmarkt a.d.Alz der Spatenstich für das 1,5 km lange Bauvorhaben 'Ortsumgehung Altenmarkt mit Aubergtunnel, Bauabschnitt 1' statt.

Lesen Sie mehr

 

Spatenstich zum Bau der 2. S-Bahn-Stammstrecke München erfolgt

Die rund elf Kilometer lange 2. Stammstrecke führt durch die Münchner Innenstadt von Laim im Westen bis zur Station Leuchtenbergring im Osten. ifuplan war mit der Erstellung der Umweltverträglichkeitsstudien, Landschaftspflegerischen Begleitplänen, artenschutzrechtlichen Prüfungen sowie Detailplanungen und weiteren Beratung beauftragt.

Lesen Sie mehr

 

Alpenweite Konferenz Grünes Wirtschaften im Alpenraum

Das Umweltbundesamt und das Ständige Sekretariat der Alpenkonvention laden herzlich zu einer alpenweiten Konferenz „Grünes Wirtschaften in der Alpenregion" am 11. Mai 2017 in Rosenheim ein.

Lesen Sie mehr

 

Alpenzustandsbericht „Grünes Wirtschaften im Alpenraum" auf der Alpenkonferenz angenommen

Der 6. Alpenzustandsbericht zum Thema „Grünes Wirtschaften im Alpenraum“ wurde auf der XIV. Alpenkonferenz in Grassau von den Vertretern der Vertragsstaaten angenommen.

Lesen Sie mehr

 

Staatssekretär Bomba eröffnet bei der Alpenwoche in Grassau die Ausstellung "Alpenraum der Zukunft"

Ifuplan hat das Bundesverkehrsministerium bei der Konzipierung und den inhaltlichen Beiträgen der Ausstellung unterstützt.

Lesen Sie mehr

 

Veröffentlichungen zu Ökosystemleistungsindikatoren in der Zeitschrift Ecological Indicators erschienen

Von Stefan Marzelli, Sabrina Daube und Christoph Moning mitverfasste Artikel zu Ökosystemleistungsindikatoren sind in der Zeitschrift Ecological Indicators (Hefte 61 und 70/2016) erschienen.

Lesen Sie mehr

 

Europaweite Kartierung und Bestandsaufnahme der Ökosysteme

Die europäische Biodiversitätsstrategie fordert nach Ziel 2 Maßnahme 5, dass die Mitgliedstaaten den Zustand der Ökosysteme und ihrer Leistungen bis zum Jahre 2014 kartieren und bewerten. Die damit ermittelten Werte sollen in die Rechnungslegungs- und Berichtssysteme auf EU- und nationaler Ebene integriert werden.

Nützliche Infos rund um Naturschutz und Landschaftsplanung

 

Raumentwicklung

Äußere Faktoren und gesellschaftliche Veränderungen wie z.B. Klimawandel, demographischer Wandel und steigende Mobilität stellen an Städte und Gemeinden bei Planungen von Infrastruktur oder Flächennutzungen besondere Anforderungen. Gesetzliche Vorgaben und EU-Richtlinien, die sich zum Teil häufig ändern, müssen zusätzlich berücksichtigt werden.

ifuplan - das Institut für Umweltplanung und Raumentwicklung -  arbeitet als unabhängiges, professionelles Beratungs- und Planungsinstitut an zukunftsorientierten Lösungen für einen verantwortungsvollen, generationengerechten Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen.

 

Nutzen Sie unseren weitreichenden Erfahrungen zur Unterstützung Ihrer Projekte.  Das bringt Ihnen Planungssicherheit und erspart Ihnen Zeit und Geld!

  

Informieren Sie sich über Projekte von ifuplan im Kompetenzfeld Raumentwicklung

 

 

Flächenmanagement, Innenentwicklung, Bodenschutz

Flächenmanagement

Mit Flächenmanagement optimieren Sie den Flächenbedarf Ihrer Gemeinde oder Stadt und entdecken neue Innenentwicklungspotenziale. 

Nachhaltige Mobilität und Verkehrsentwicklung

Mobilität und Verkehrsentwicklung

Durch effektive Verkehrsentwicklung wird die Mobilität der Bevölkerung unter Berücksichtigung verkehrsbedingter Belastung von Mensch und Natur optimiert. 

Klimawandel, Klimawandelanpassung, Resilienz

Klimawandelanpassung

Der Klimawandel erfordert vielfältige Maßnahmen, um Schäden durch Hochwasser, Starkregen oder Hitze in Landschaften und Siedlungen zu vermeiden.

Naturgefahren, Hochwasserschutz, Risikomanagement

Naturgefahrenmanagement

Welche umweltplanerische Maßnahmen gibt es, um Naturgefahren effektiv vorzubeugen?
ifuplan unterstützt Sie bei Ihren Projekten.