Aktuelles

Positive Halbzeitbilanz für das Interregprogramm und eine integrierte Raumentwicklung.

Am 16. Mai 2017 fand im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur die Halbzeitkonferenz des Interregprogramms statt. Die Staatssekretärin im Bundesverkehrsministerium, Frau Dorothea Bär, eröffnete die Halbzeitkonferenz. Die wurde von ifuplan, Stefan Marzelli moderiert.

Lesen Sie mehr

 

Große Beteiligung und positive Resonanzen auf der alpenweiten Green Economy Konferenz in Rosenheim.

Am 11. Mai 2017 wurde die alpenweite Konferenz Grünes Wirtschaften im Alpenraum in Rosenheim (Deutschland) veranstaltet. Die Konferenz wurde in Zusammenarbeit von agado und ifuplan konzipiert, organisiert und vom deutschen Umweltbundesamt mit Unterstützung der Alpenkonvention ausgerichtet.

Lesen Sie mehr

 

Spatenstich für die Bundesstraßen B 299 / B 304, Ortsumgehung Altenmarkt, Bauabschnitt 1 in Altenmarkt a.d.Alz

Bei frühsommerlichen Bedingungen fand am 24. April in Altenmarkt a.d.Alz der Spatenstich für das 1,5 km lange Bauvorhaben 'Ortsumgehung Altenmarkt mit Aubergtunnel, Bauabschnitt 1' statt.

Lesen Sie mehr

 

Spatenstich zum Bau der 2. S-Bahn-Stammstrecke München erfolgt

Die rund elf Kilometer lange 2. Stammstrecke führt durch die Münchner Innenstadt von Laim im Westen bis zur Station Leuchtenbergring im Osten. ifuplan war mit der Erstellung der Umweltverträglichkeitsstudien, Landschaftspflegerischen Begleitplänen, artenschutzrechtlichen Prüfungen sowie Detailplanungen und weiteren Beratung beauftragt.

Lesen Sie mehr

 

Alpenweite Konferenz Grünes Wirtschaften im Alpenraum

Das Umweltbundesamt und das Ständige Sekretariat der Alpenkonvention laden herzlich zu einer alpenweiten Konferenz „Grünes Wirtschaften in der Alpenregion" am 11. Mai 2017 in Rosenheim ein.

Lesen Sie mehr

 

Alpenzustandsbericht „Grünes Wirtschaften im Alpenraum" auf der Alpenkonferenz angenommen

Der 6. Alpenzustandsbericht zum Thema „Grünes Wirtschaften im Alpenraum“ wurde auf der XIV. Alpenkonferenz in Grassau von den Vertretern der Vertragsstaaten angenommen.

Lesen Sie mehr

 

Staatssekretär Bomba eröffnet bei der Alpenwoche in Grassau die Ausstellung "Alpenraum der Zukunft"

Ifuplan hat das Bundesverkehrsministerium bei der Konzipierung und den inhaltlichen Beiträgen der Ausstellung unterstützt.

Lesen Sie mehr

 

Veröffentlichungen zu Ökosystemleistungsindikatoren in der Zeitschrift Ecological Indicators erschienen

Von Stefan Marzelli, Sabrina Daube und Christoph Moning mitverfasste Artikel zu Ökosystemleistungsindikatoren sind in der Zeitschrift Ecological Indicators (Hefte 61 und 70/2016) erschienen.

Lesen Sie mehr

 

Europaweite Kartierung und Bestandsaufnahme der Ökosysteme

Die europäische Biodiversitätsstrategie fordert nach Ziel 2 Maßnahme 5, dass die Mitgliedstaaten den Zustand der Ökosysteme und ihrer Leistungen bis zum Jahre 2014 kartieren und bewerten. Die damit ermittelten Werte sollen in die Rechnungslegungs- und Berichtssysteme auf EU- und nationaler Ebene integriert werden.

Nützliche Infos rund um Naturschutz und Landschaftsplanung

 

Umweltfolgenabschätzung

Für die Zulassung oder Genehmigung von Vorhaben und Planungen ergeben sich aus nationalen und europäischen Rechtsvorschriften verschiedene umweltrelevante Prüfpflichten, bei der die Umweltfolgenabschätzung im Mittelpunkt steht:


Ziel unserer Arbeiten ist die Vermeidung und Minimierung nachteiliger Umweltauswirkungen durch eine umfassende planerische Beratung verbunden mit der möglichst frühzeitigen Beteiligung aller relevanten Fachstellen. Dadurch werden die Planungsschritte nachvollziehbar und überzeugend.


Die Akzeptanz der Umweltplanung in Genehmigungsverfahren wird so gesteigert und letztendlich beschleunigt. Eine erfolgreiche Umweltplanung bietet für unsere Auftraggeber zugleich die Möglichkeit einer öffentlichkeitswirksamen Präsentation ihrer Umweltvorsorge.


Durch die Integration der verschiedenen Umweltprüfpflichten in eine Antragsunterlage versuchen wir Mehrfachbearbeitungen zu vermeiden und die Verständlichkeit und Akzeptanz zu steigern (siehe Integrierte Umweltprüfung).


Wir bieten Ihnen diese Leistungen auch als Gesamtleistungen in Arbeitsgemeinschaft mit anderen Planern (z.B. Architekten oder Städteplanern) an.

 

 

Informieren Sie sich über Projekte von ifuplan im Kompetenzfeld Umweltfolgenabschätzung

 

 

Artenschutz Prüfung Umweltplanung

Artenschutzprüfung

Für Ihr Genehmigungs- und Zulassungsverfahren erstellen wir eine artenschutzrechtliche Prüfung.

 

integrierte Umweltplrüfung mit ifuplan

Integrierte Umweltprüfung

ifuplan bündelt die verschiedenen Umweltprüfpflichten und Berichte für eine umweltbezogene Optimierung Ihres Projektes.

 

FFH Verträglichkeitsstudie Natura 2000

FFH Verträglichkeitsstudie

Die FFH Verträglichkeitsstudie ist erforderlich, wenn ein Vorhaben in einem Natura 2000 Gebiet geplant ist.

 

Kompensationsverordnung & Ökokonto

Kompensationsverordnung/Ökokonto

2014 ist die Bayerische Kompensations-verordnung (BayKompV) in Kraft getreten.

 

Raumempfindlichkeitsanalyse REA

Raumempfindlichkeitsanalyse (REA)

Die Raumempfindlichkeitsanalyse dient als Entscheidungsgrundlage für die technische Planung auf großräumiger Ebene.

landschaftspflegerischer Begleitplan zum Erhalt des Naturhaushaltes

Landschaftspflegerischer Begleitplan

ifuplan erstellt für Sie einen kompletten Bestands- und Konfliktplan und stellt die erforderlichen Maßnahmen in Form eines Maßnahmenplanes dar. 

Strategische Umweltprüfung SUP

Strategische Umweltprüfung (SUP)

Der Umweltbericht der strategischen Umweltprüfung ermöglicht Weichenstellungen schon in der Planungsphase.

Umwelthaftung für Unternehmen

Umwelthaftung für Unternehmen

Laut Umweltschadensgesetz haften Unternehmen und landwirtschaftliche Betriebe für Umweltschäden.

Umweltverträglichkeitsprüfung UVP

Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP)

Die Raumempfindlichkeitsanalyse dient als Entscheidungsgrundlage für die technische Planung auf großräumiger Ebene.